Suche in der Welt - gib Wörter oder Wortteile ein

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

#Trentino

Trentino-Alto Adige

#Trentino-Alto Adige Visit Trentino-Alto Adige Südtirol liegt im Norden Italiens und wird als autonome Region bzw als Land angesehen.Die Hauptstadt Südtirols ist Bozen und ist auch der Sitz der Südtiroler Landesregierung.Südtirol bietet Ihnen viele grüne Wälder, schöne Berge und atemberaubende Ausblicke. Südtirol hat eine vielfältige Kultur...

Vergleichen Preise für Reise und Unterkunft

Nur ein Klick - probieren Sie die Multi-Suchmaschine für die günstigsten Reisen und Aufenthalte aus, durchsuchen Sie die Suchmaschine auf mehr als 700 verschiedenen Websites, um die günstigsten Angebote zu finden.

Sehenswürdigkeiten im Video

Lassen Sie sich in einem Video über das Reiseziel inspirieren

Urlaubsreise Italien, Trentino / Südtyrol

Gewiss, viele passieren den Brenner nur, um in Bella Italia ans Meer zu kommen. Südtirol haben viele als das Land der Äpfel und des Specks in Erinnerung, was prinzipiell nicht falsch ist, aber für Südtirols Süden so keineswegs zutrifft. Denn hier prägen weniger Apfelplantagen, sondern ausgedehnte Weinberge das Landschaftsbild. Statt Almbauern gibt hier seit über 2000 Jahren Weinbauern und Weinkultur.
Der regionale Baustil ist mehr italienisch denn tirolerisch. Statt sturmfester Windjacke legt man sommerlich legere Mode aus Milano und Torino an. Kurz gesagt: hier bekommt man das Beste von Italien, und das nur eine Stunde hinter dem Brennerpass.

Die südlichste Region Südtirols ist ein Zusammenschluss von 19 Gemeinden am Schnittpunkt der germanischen und romanischen Kultur. Hier in der Region ist der sogenannte Überetscher Baustil und der Gewürztraminer, einer der bekanntesten Weine, zu Hause. Gleichzeitig ist sie die burgenreichste Region Europas, war also schon im Mittelalter bevorzugter Wohnsitz der Adligen und heutzutage Urlaubsziel für diejenigen, die den Sommer gerne in Italien verbringen wollen, aber auf das Meer verzichten können.

Der Name Trentino ist im Bewusstsein der meisten Italienliebhaber gleichbedeutend mit Gebirge. Doch Trentino bedeutet auch Wasser. Nämlich dreihundert malerische Seen, eingerahmt von einer herrlichen Gebirgswelt. Wollen wir genau sein, so sind es 297 Seen und das sind 10 Prozent aller Seen im ganzen Alpenraum, wobei der größte Teil wiederum (257 von 297) hoch, nämlich oberhalb von 1500 Metern liegt. Dabei handelt es sich sozusagen um die Nachkommen der Gletscher, die im Laufe der Jahrtausende die Landschaft geformt und in ihren Becken diese kristallklaren Gaben der Natur zurückgelassen haben. Das Wasser dieser meist kleinen und größtenteils runden Seen ist kalt und absolut sauber.

Baden

Das Meer ist aber auch das einzige was fehlt, denn alles andere, was einen schönen Sommerurlaub ausmacht, ist hier zu finden. So etwa der Kalterer See und die Montiggler Seen. Sie bieten Erfrischung, was angesichts der Tatsache, dass die Sonne ähnlich strahlend scheint wie in Sizilien oder in Sardinien, sehr willkommen ist. Der pünktlich einsetzende Talaufwind bläst den Surfern auf dem Kalterer See schön ins Segel – hier dürfen die Kapitäne der Bretter auf die fachkundige Anleitung des dreifachen Windgliderweltmeisters Klaus Maran bauen.
Badespaß für die ganze Familie bieten die beiden Montiggler Seen. Im Erlebnisbad am Großen Montiggler See, wo sich große und kleine Kinder gerne tummeln, steht die mit 130 Metern längste Wasserrutsche Italiens. Das Baden ist in Südtirols Süden bis in den Oktober hinein möglich, dem Klima sei Dank. Andere Möglichkeiten zur Erfrischung mit Action gibt es im großen Freibad von Tramin und in den Bädern der nahe gelegenen Provinzhauptstadt Bozen.

Radeln

Bozen ist von den 19 Gemeinden der Ferienregion Südtirols Süden stets gut zu erreichen. Ob per Auto oder per Fahrrad. Vom südlichsten Punkt, Salurn, sind es 40 Kilometer, die man zum Beispiel auf dem Etschradweg zurücklegen kann. Die Provinzhauptstadt ist immer einen Ausflug wert, sei es zum Einkaufen und Flanieren oder um die kulturellen Angebote der Stadt zu nutzen.
Wem bei der Fahrt im Tal die Sonne zu sehr in den Nacken scheint, sollte sich in den umliegenden Höhenzügen vergnügen. Egal ob der Radfahrer durch welliges Weinbergterrain kurbeln oder doch lieber höher hinaus und damit in die Berge gehen will – zu beiden Seiten der Etsch stehen so viele Möglichkeiten parat, dass es niemandem an Alternativen für die Fortbewegung auf dem Drahtesel fehlen soll.

Angler

Angler kommen im Trentino nicht zu kurz, denn seine Seen sind sehr fischreich, auch dank der im Laufe der Jahre wieder angesiedelten Fischbestände. Die beliebteste “Beute” sind Hecht, Seefellchen, Flussbarsch, Karpfen, Döbel und Quappe. Während der Angelsaison bevölkern Sportangler die Ufer der Seen von Terlago und Toblino im Valle dei Laghi, Santa Giustina im Valle di Non, den Molveno- und den Caldonazzo-See, ganz abgesehen vom Ufer des Gardasees.

In den hochgelegenen Alpenseen dagegen kann man den bei Feinschmeckern sehr geschätzten Saibling fangen. Um die Fischbestände zu schützen darf nur nach einem genau festgelegten Kalender geangelt werden. Außerdem muss man natürlich über einen Angelschein verfügen und sich an Regeln und Beschränkungen halten.

Wandern und Klettern

Die Bergseen gleichen Juwelen inmitten einer landschaftlichen Szenerie von unvergleichlicher Schönheit und lassen sich aufgrund ihrer Höhe von oft mehr als 1500 Metern über dem Meeresspiegel nicht so leicht erobern. Oder besser gesagt, man muss etwas Mühe in Kauf nehmen. Doch am Ende wird man reichlich für das kleine Opfer belohnt. Besonders viele Hochgebirgsseen findet man in der Gruppe Adamello – Brenta , in dem Gebiet des gleichnamigen Naturparks. Zu den schönsten Gewässern zählen zweifellos die Seen von San Giuliano und Garzoné oberhalb des Val Genova, die Seen Lares und Mandrone zu Füßen der gleichnamigen Gletscher auf 2500 Metern Höhe.

Besonders reizvoll ist der Fünf-Seen-Weg (Sentiero dei 5 laghi), nämlich Ritorto, Laghi Neri, Serodoli, Gelato und Nambino, oberhalb von Madonna di Campiglio. Eine weitere an Seen reiche Gegend ist das Obere Valle di Peio und das Val di Rabbi zu Füßen der Ortler-Cevedale-Gruppe im Nationalpark Stilfserjoch. Von der „Guido Larcher“-Hütte im Val Venezia aus kann man nacheinander Lago delle Marmotte, Lago Lungo, Lago Nero und Lago Scuro erreichen. Im Val di Rabbi befinden sich Lago Corvo, die Laghetti di Sternai und Lago Rotondo. Hingegen weist die Lagoraigruppe im östlichen Trentino die grösste Konzentration an Hochgebirgsseen auf, die zugleich Teil einer einmalig schönen Landschaft sind. Um sie zu entdecken, eignet sich nichts besser als eine Etappenwanderung mit Übernachtung vor Ort: in Schutzhütten und Biwaks.

Für erfahrene Wanderer, am besten schon mit alpinistischer Erfahrung, ist eine Tour durch die Bletterbachschlucht ein Muss. Die Schlucht liegt am Fuße des südlichsten Dolomitengipfels, des Weißhorns. Dolomiten ist das Stichwort für die Bergsteiger unter den Südtirolurlaubern. Die “heiligen Berge” der Dolomiten, Rosengarten, Weiß- und Schwarzhorn oder Latemar, sind von Südtirols Süden nicht weit entfernt – eher zum Greifen nah.

Der natürliche Kühlschrank und die natürliche Vielfalt: Die schon erwähnte Bletterbachschlucht ist eines der Naturphänomene in der Region. Ein weiteres sind die Eislöcher. Ebenso wie die Seen eignen sie sich an besonders heißen Tagen zur Abkühlung. Der Wind weht durch Spalten im Gebirge, kühlt sich auf diesem Weg ab und fällt dann in eine Senke. In diesem Kältesee ist die Temperatur weitaus geringer als in der Umgebung – vielfach sind noch im Sommer Eiszapfen zu bewundern. Zu beobachten sind die Eislöcher am Fuße des Gandbergs in der Gemeinde Eppan.

Herrliche Natur gibt es hier in rauen Mengen. Im Naturpark Trudner Horn sogar noch etwas mehr davon. Mit seiner großen Artenvielfalt, der Ruhe und Abgeschiedenheit ist er sozusagen eine Oase in der Oase oder das natürliche Sahnestückchen in der Region Südtirols Süden.

Keine Touristeninszenierungen: Man darf sicher sein, dass die Veranstaltungen in den einzelnen Dörfern, wie etwa Dorffeste und Prozessionen, nicht extra für Touristen zurechtgeschnitten wurden. So bekommen die Gäste kein inszeniertes Touristenspektakel zu sehen, sondern die ursprüngliche Art und Weise, wie die Südtiroler ihre Feste feiern. In den Veranstaltungskalendern der Region reihen sich Weinfeste, Musicals, Open-Airs aneinander.

+ Information

Unten finden Sie Bonusinformationen über die Stadt. Sie können die Stadt im Abschnitt über die Bewertungen der Besucher sehen und bewerten

FS Stazione di Bolzano

FS Bolzano Stazione di Bolzano Piazza della Stazione 1 39100 Bolzano Italy Station Information, Transfer, Hotel, City Guide, Tourist Information

Interhome Ferienwohnungen Italien

Suchen und Buchen top Ferienhäuser und  Ferienwohnungen in Italien. Geniessen Sie die Freiheit in Ihrer Ferienvilla oder in Ihrer Ferienwohnung +7500 individuelle Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Italien.

Italien Geld, Euro

1, 2, 5, 10, 20, 50 cent 1, 2 euro5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 euro European Central Bank#italy #euro #currency

Italien Tourismusbüro

#Touristboard Italy Tourism Authority ENIT -  Italian National Tourist Board Via Marghera 2 00185 Rome T: (+39) 06 497 11 Social media: WEBSITE FACEBOOK TWITTER YOUTUBE#Italy #visitItaly #iItaly #touristinformation #touristoffice #touristboard

Links zu sozialen Medien

Top 10 beliebte Hashtags auf unseren Websites:

#Reisen #Fluge #Flugreisen #Hotel #Reiseblog #Stadtfuhrer #Hotelsuche #Apartment #Zugreise #Flugsuchen

Andere beliebte Hashtags:

#Trentino #Italy #iItaly #VisitItaly